ÜBER DAS MATERNA IT-FORUM AM 26. JANUAR 2017

Die zunehmende Digitalisierung von Geschäftsprozessen macht auch eine Transformation der IT zur automatisierten IT-Fabrik unumgänglich. IT-Organisationen stehen vor der Herausforderung, sowohl klassische als auch neue, agile IT-Systeme einheitlich bereitzustellen und zu managen. Will sich die IT-Organisation als moderner Service-Broker aufstellen, benötigt sie definierte Eingangskanäle für die IT-Anforderungen aus den Fachabteilungen, für standardisierte Bestellungen der Anwender und für Incidents (Beschwerde) im Störungsfall. Die Integration von externen Cloud-Services sollte genauso selbstverständlich sein.

Beim Materna IT-Forum am 26.01.2017 fokussieren wir in drei parallelen Vortragsforen auf alle Themen und Aspekte, die für die Transformation Ihrer IT zur automatisierten IT-Fabrik erforderlich sind. In den Vortragsforen Enterprise Service Management und Cloud Management legen wir den Schwerpunkt darauf, wie IT-Organisationen die Transformation ihrer IT in einen modernen Service-Broker gelingt. Außerdem erfahren Sie, wie Sie die steigende Zahl externer IT-Services in Ihre eigene IT-Systeme integrieren können und sich die hybride Cloud dabei zunehmend als IT-Betriebsmodell etabliert. Das dritte Forum bildet unser bereits etablierter DX-Union Experten Workshop zum Thema automatisiertes Workplace-Management.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Programm (Donnerstag 26.01.2017)
  • Cloud Management Forum
    Day 1
  • Enterprise Service Management Forum
    Day 2
  • DX-Union Experten Workshop
    Day 3
  • Forum 1
icon_start
08:30-09:30 Registrierung und Ausstellungsbesuch

Uwe_Scariot
09:30-09:40 Begrüßung
Uwe Scariot, Leiter Business Line IT Factory, Materna

Winfried_Materna2
09:40-09:55 Keynote im Plenum
Dr. Winfried Materna, Gesellschafter, Materna

stefandelbruegge
10:00-10:30 Vortrag
Komplette IT-Arbeitsplätze aus der Cloud: Die neue Materna Cloudworker Suite

Stefan Dellbrügge, Materna

-Sie wollen sich als Neugründung und Ausgründung eines Unternehmens oder Geschäftsbereichs nicht mit IT beschäftigen?
-Die Cloud bietet die Möglichkeit, die komplette IT als Service aus der Cloud zu beziehen – flexibel, kostengünstig und skalierbar.

DirkGoldner
10:35-11:05 Vortrag
So gelingt die Transformation der IT zum internen Trusted Cloud Provider

Dr. Dirk Goldner, Materna

-Die Transformation der IT funktioniert nur in einem ganzheitlichen Ansatz.
-Bei der Transformation sind eine Vielfalt an Themen zu berücksichtigen – insbesondere aus nicht technologischer Sicht: IT-Security und Compliance, Prozesse und Organisation sowie IT-Architektur und Betrieb.
-Erfahren Sie, wie eine strukturierte und präzise formulierte Ziellandkarte die Transformation massiv forcieren kann.

Kaffeepause und Ausstellungsbesuch

Thomas Kalinke
11:35-12:05 Vortrag
Administrieren Sie noch oder lassen Sie schon managen? Lassen Sie Ihre Applikationen und Services im sicheren, deutschen Rechenzentrum managen und weiterentwickeln

Dr. Thomas Kalinke, Materna

icon_speaker
12:10-12:40 Vortrag
Automatisierung von Prozessen als Managed Service (Automation as a Service) auf Basis von HPE Operations Orchestration

Markus Kohaupt und Stefan Hassmann, Continental Reifen Deutschland GmbH

Mittagspause und Ausstellungsbesuch

Michael Kuschke
13:40-14:10 Vortrag
Cloud und Datacenter Management: Kombinieren Sie doch einfach den internen und externen Betrieb Ihrer Workloads

Michael Kuschke, Materna

-Übertragung der Cloud-Vorteile wie Automatisierung und durchgängige Prozesse auf das eigene Rechenzentrum. -Wie lassen sich eigene Services und Services aus der (Public) Cloud integrieren? -Wie erzielen Sie ein effizientes und einheitliches Cloud Management?

dorothee_armin
14:15-14:45 Vortrag
OpenStack als Basis für Ihr Cloud-Rechenzentrum

Armin von Dolenga, Materna, und Dorothee Koppermann, IBM, Elite Cloud Advisor IBM Cloud DACH

-Praxiswissen: Die Kernkomponenten von OpenStack
-Reifegrad: OpenStack erfolgreich in Produktion - Beispiele
-Best Practice: Die Vorteile von Managed OpenStack am Beispiel der IBM Bluemix Private Cloud

Kaffeepause und Ausstellungsbesuch

niklas_daniel
15:15-15:45 Vortrag
IT-Security spielt eine zentrale Rolle in der Cloud-IT

Niklas Menne und Daniel Braun, Materna

-Ob eigene Cloud, Private oder Hybrid Cloud – Security spielt eine wichtige Rolle. Zentrale Security-Vorkehrungen sind für den Gang in die Cloud erforderlich.
-Erfahren Sie, wie Sie die Stolpersteine in Bezug auf IT-Security und Cloud lösen sowie welche Verschlüsselung und Datenklassifizierung in welchem Umfeld geeignet sind.

icon_portfolio
15:45-15:50 Wechsel ins Plenum

Heiko_Henkes2
15:50-16:20 Vortrag
Plenum: Digitalisierung als Summe aktueller IT-Trends: Wegweisende Transformation und messbare Mehrwerte im Überblick

Heiko Henkes, Experton Group

Uwe_Scariot
16:20-16:30 Plenum: Abschluss
Uwe Scariot, Materna

  • Forum 2
icon_start
08:30-09:30 Registrierung und Ausstellungsbesuch

Uwe_Scariot
09:30-09:40 Begrüßung
Uwe Scariot, Leiter Business Line IT Factory, Materna

Winfried_Materna2
09:40-09:55 Keynote im Plenum
Dr. Winfried Materna, Gesellschafter, Materna

bmc_logo_CMYK_Bring IT to Life
10:00-10:30 Vortrag
Der Wandel vom traditionellen Geschäft zum digitalen Unternehmen

Ingo Marienfeld, BMC

Damit der Wandel zu einem digitalen Unternehmen funktionieren kann, muss eine konstante Entwicklung und Verbesserung der Prozesse und Werkzeuge durchgeführt werden. -Engagierte und eingebundene Mitarbeiter die sich produktiv am Wandel beteiligen -Ein modernes, Service-orientiertes IT Service Desk -Schneller Zugriff auf interne und externe IT-Ressourcen -Verbesserte Entwicklungszyklen, die Geschwindigkeit und Qualität vereinbaren -Einheitliche Security-Prozesse, die es ermöglichen, ein proaktives und durchgängiges Risiko-Management durchzuführen -Die richtigen Werkzeuge, um Big Data Informationen in verwertbare Informationen zu verwandeln -Eine automatisierte IT-Infrastruktur, um die Balance zwischen existierenden Applikationen und den neuen digitalen Diensten zu halten

fnt_logo
10:35-11:05 Vortrag
Service Design Thinking – Überleben im Zeitalter der digitalen Transformation

Maximilian Kleine Brockhoff, FNT Software

- Digital Natives des 21. Jahrhunderts wie Amazon, Tesla oder airbnb kreieren neue Geschäftsfelder und verändern die Spielregeln traditioneller Märkte. - Wie können sich traditionelle Unternehmen mit gewachsenen, hybriden IT-Landschaften in diesen zunehmend volatilen Marktumgebungen behaupten? - „Service Design Thinking“ bietet einen Weg, um diese Herausforderungen zu meistern.

Kaffeepause und Ausstellungsbesuch

Karsten_Flott
11:35-12:05 Vortrag
Vom Cost- zum Profit-Center: Die IT als effizienter Partner für das Business dank Echtzeit-Einblick in die Performance aller geschäftskritischen Applikationen

Karsten Flott, AppDynamics

-Verbessern Sie die Zusammenarbeit und Kommunikation der verschiedenen IT-Bereiche als auch Fachabteilungen, indem Sie eine Datengrundlage schaffen und benutzerangepasste Dashboards zur Verfügung stellen.
-Erkennen Sie Performance-Probleme und ihre Auswirkungen auf den Geschäftsbetrieb proaktiv und priorisieren, visualisieren und beheben Sie diese bevor die Customer Experience betroffen ist.
-Analysieren Sie End-to-End die relevanten Benutzer-, Betriebs- und Geschäftsdaten und nutzen diese im Sinne optimierter Geschäftsergebnisse.

Falko_Tesch2
12:10-12:40 Vortrag
ServiceNow Enterprise Service Management - Revolutionieren Sie Ihre Arbeitsweise

Falko Tesch, ServiceNow

-Moderne Servicebereitstellung zur schnellen, effizienten, kostengünstigen und einfachen Anwendung im Unternehmen
-Einheitliche Unternehmensplattform zur Beschleunigung der Servicebereitstellung
-Entwicklung und Bereitstellung Cloud-basierter Apps für bessere Arbeitsabläufe

Mittagspause und Ausstellungsbesuch

Christian_Rauch
13:40-14:10 Vortrag
ASPEN Service Shop – Self-Services 2.0

Christian Rauch, adidas Group

Vom Backoffice in den Kundenfokus – wie das adidas Self-Service-Portal Service-Management greifbar macht und als Katalysator für eine ganze (ServiceNow) Plattform dient.

Karsten_Partzsch
14:15-14:45 Vortrag
Cleveres Incident Management mittels Big Data und Automation

Karsten Partzsch, Hewlett Packard Enterprise

HPE zeigt auf, wie durch Big Data-Technologie die Incident-Bearbeitung verbessert, beschleunigt und automatisiert werden kann. Durch proaktive Big Data-Analysen werden potenzielle Probleme automatisch erkannt und damit die Auswirkung auf den IT-Betrieb minimiert. Mittels Automation können Standardaufgaben im Helpdesk-Management automatisiert werden, was zu einer schnelleren, einheitlichen Bearbeitung der Tickets führt und Agents von sich wiederholenden Aufgaben entlastet. Dieser Vortrag beinhaltet eine Live-Demo.

Kaffeepause und Ausstellungsbesuch

Klaus_Keukert3
15:15-15:45 Vortrag
ISMS (Informations-Sicherheits-Management-Systeme) als Garant für eine funktionierende, serviceorientierte IT-Fabrik

Klaus Keukert, S&L ITcompliance GmbH

Was hat eine Zwiebel mit Geschäftsprozessen zu tun? Wir zeigen Ihnen, wie ein multinormenfähiges, geschäftsprozess- und damit serviceorientiertes ISMS eingeführt wird.

icon_portfolio
15:45-15:50 Wechsel ins Plenum

Heiko_Henkes2
15:50-16:20 Vortrag
Plenum: Digitalisierung als Summe aktueller IT-Trends: Wegweisende Transformation und messbare Mehrwerte im Überblick

Heiko Henkes, Experton Group

Uwe_Scariot
16:20-16:30 Plenum: Abschluss
Uwe Scariot, Materna

  • Forum 3
icon_start
08:30-09:30 Registrierung und Ausstellungsbesuch

Uwe_Scariot
09:30-09:40 Begrüßung
Uwe Scariot, Leiter Business Line IT Factory, Materna

Winfried_Materna2
09:40-09:55 Keynote im Plenum
Dr. Winfried Materna, Gesellschafter, Materna

ThomasSeitz
10:00-10:30 Vortrag
Neues aus der DX-Union-Entwicklung, Teil 1 (Features and Functions)

Thomas Seitz, Materna

-Die DX-Union Versionen V7.3.4 bis V7.3.7 im Überblick
-Aktuelle Planungen für die DX-Union Version V8.0 mit dem Update V8.0.2

Vector abstract gray, triangles background.
10:35-11:05 Vortrag
Neues aus der DX-Union-Entwicklung, Teil 2 (Features and Functions)

Walter Knupe, Materna

-DX-Union Central Configuration Deployment – die HRV im neuen Gewand -Software-Gruppen zur komfortableren Administration kaskadieren -Treiber-Handling im DX-Union Drucker-Management -Konfiguration von Formularobjekten im WYSIWYG-Editor

Kaffeepause und Ausstellungsbesuch

icon_speaker
11:35-12:05 Vortrag
Einführung und arbeiten mit dem DX-Union Service Portal, Michael Schikorra, Bezirksregierung Arnsberg

Christian_Kuehler_kl
12:10-12:40 Vortrag
DX-Union und Service Desk im Einsatz beim Kunden

Christian Kühler, Materna

Mittagspause und Ausstellungsbesuch

BarbaraDiehl
13:40-14:10 Vortrag
Mit Materna ucm Ihre IT-Services flexibel automatisieren, einfach bereitstellen und kostengünstig liefern - am Beispiel „Software-Service für ein komplexes SCCM System“

Barbara Diehl, Materna

-Management der unterschiedlichen IT-Services über ein Werkzeug – Wie Ihre IT-Abteilung mit ucm einfach und ohne Expertenwissen kostengünstig IT-Services liefert.
-Automatisierung von IT-Services – Wie Ihre Administratoren mit ucm IT-Services automatisiert bereitstellen und Benutzer IT-Services bestellen können.
-Mehrwerte ucm – Wie ucm Ihr bestehendes SCCM-System um Software-Management-Funktionalitäten ergänzt.
-Nutzen ucm – Welchen direkten und indirekten Nutzen ucm Ihrer professionellen IT-Abteilung bietet.

michael_wimmers
14:15-14:45 Vortrag
Überwachen und erhöhen Sie die Verfügbarkeit Ihrer kritischen IT-Dienste: Service-Monitoring mit dem Materna System Management Center (MSMC) am Beispiel „Software-Service mit SCCM“

Michael Wimmers, Materna

-Schnelle und proaktive Reaktion auf Fehler – Wie das Monitoring Sie durch eine aussagekräftige und übersichtliche Anzeige aktueller Probleme der überwachten IT-Infrastruktur unterstützt.
-Analyse von Netzwerkproblemen – Wie das automatische Netzwerk-Discovery auf Layer-2- und -3-Ebene immer ein aktuelles Bild der Netzwerktopologie liefert.
-Reduzierung von Ausfallzeiten – Wie die integrierte Event Correlation Engine eine schnelle Root-Cause- und Impact-Analyse ermöglicht.
-Überwachung von großen IT-Umgebungen – Wie mit verteilten MSMC-Installationen agentless Monitoring und hierarchisches Management möglich werden.
-Automatisierung eigener IT-Services – Wie Ihre individuellen IT-Services für Administratoren und Benutzer einfach automatisiert werden können.

Kaffeepause und Ausstellungsbesuch

Christian_Kuehler_kl
15:15-15:45 Vortrag
DX-Union Workflows automatisieren Prozesse

Christian Kühler, Materna

icon_portfolio
15:45-15:50 Wechsel ins Plenum

Heiko_Henkes2
15:50-16:20 Vortrag
Plenum: Digitalisierung als Summe aktueller IT-Trends: Wegweisende Transformation und messbare Mehrwerte im Überblick

Heiko Henkes, Experton Group

Uwe_Scariot
16:20-16:30 Plenum: Abschluss
Uwe Scariot, Materna

Partner
Anmeldung

Vielen Dank für Ihr Interesse am Materna IT-Forum am 26. Januar 2017. Bitte füllen Sie das Anmeldeformular aus. Wir werden uns in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen. Die Veranstaltung ist kostenlos.

Anrede
 Frau Herr

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Unternehmen/Organisation

Ich werde schwerpunktmäßig folgendes Forum besuchen:

Haben Sie Fragen?

ASP-Lisa-Menn

Lisa Menn

Event Managerin
Telefon: +49 231 5599 00
lisa.menn@materna.de

Location

Steigenberger Hotel Dortmund

Zimmerkontingent für das Materna IT-Forum:

Business Einzelzimmer inkl. Frühstück
(61 Euro pro Zimmer/Nacht)

Bitte melden Sie sich bei uns, wenn Interesse besteht das Zimmerkontingent zu nutzen.

Steigenberger Hotel
Steigenberger Hotel Dortmund
Address
Berswordtstraße 2, Dortmund, Germany